Handtaschen sind doch die Lösung,  Schuhe & Co.

Maritime Clutch (Küstenluder)*

Mein Lieblings-Taschen-Gefühl?

„Ich schlendere im frühsommerlichen Sonnenschein über eine Hafenpromenade in Norddeutschland. Oder von mir aus auch in Holland. Ein laues Lüftchen weht mir in das Gesicht, ich rücke meine Sonnenbrille zurecht und freue mich, dass es heute angenehm warm draußen ist. Meine Haare habe ich zu einem lockeren Pferdeschwanz gebunden, und sie wippen sanft im Wind.

Ich halte meine kleine maritime Handtasche in der Hand und finde, dass sie ausgesprochen gut in diese Umgebung passt. Ich bin zufrieden. Alles stimmt.

Der Mann und ich haben gerade entschieden, dass wir uns einen leckeren Eiskaffee mit zwei Kugeln Vanilleeis gönnen und suchen dafür noch den perfekten Platz. Und da ist er auch schon: Ein Eiscafé direkt an der Promenade mit Blick auf das Wasser und genügend freien Plätzen.“

Hach ja, jetzt wo ich euch von meinem Lieblings-Taschen-Gefühl erzählt habe, bekomme ich direkt wieder Lust auf einen Kurzurlaub am Meer. Jetzt ist aber gerade Winter und außerdem habe ich keinen Urlaub, sodass mir nichts anderes übrig bleibt, als die süße kleine blau-weiß-gestreifte Handtasche mit dem aufgestickten roten Anker zu bewundern und mich ans Meer zu träumen.


Ich weiß eigentlich auch nicht, weshalb ich so sehr auf die maritime Stimmung am Meer und an irgendwelchen Häfen stehe. Komischerweise sprechen mich aber die nordischen Häfen viel, viel mehr an als zum Beispiel ein kleines Fischerdorf in Spanien. Nichts gegen ein Fischerdorf in Spanien. Aber das ruft eben nicht das gleiche Gefühl in mir hoch wie es das norddeutsche, holländische oder norwegische Häfen können. Vielleicht kommt mir noch irgendwann die Erleuchtung, was mich so sehr an diesen Häfen, Bötchen, Booten, Schiffen und Riesenschiffen fasziniert. Die Frage ist nämlich durchaus berechtigt, denn im Herbst 2018 habe ich festgestellt, dass ich auf der Überfahrt von Norwegen nach Dänemark keineswegs fasziniert, sondern ausschließlich verängstigt auf diesem riesigen Schiff kein Auge zugemacht habe. Nun ja. Dazu an anderer Stelle mehr.

Meine kleine maritime Handtasche von Küstenluder* liebe ich jedenfalls über alles. Zwar kann man sie nicht so gut täglich benutzen, sondern am besten im Urlaub am Meer oder zumindestens im Sommer tragen, aber trotzdem. Sie ungefähr 28 cm breit, 24 cm hoch und 9 cm tief. Sie ist formstabil und steht außerdem auch noch von selbst. Unten am Boden sind kleine … wie nennt man das … Füßchen aus Metall befestigt, was ich total praktisch finde, denn so wird sie unten nicht dreckig. Der Reissverschluss verschließt die gesamte Tasche, sodass ihr keine Sorgen haben müsst, dass euch etwas aus der Tasche fällt, wenn ihr zum Beispiel wackelig auf ein Boot steigt, um eine Hafenrundfahrt zu unternehmen.

Das Material der Tasche ist ein Mix aus Stoff und Kunstleder. Mitgeliedert wird übrigens auch noch ein längerer Tragegurt, den ich aber bisher nie benutzt habe, weil ich es gemütlich finde, die Tasche an ihrem Henkel mit mir herumzutragen.

2 Kommentare

  • Jamila

    Die Tasche ist echt cool sehr süss. Ist da Platz für die nötigsten Sachen? Weißt du, ob es die noch gibt? Fragen über Fragen

  • Agnes

    Ich hab sie auch und ja, du hast Recht: sie macht echt ein Feriengefühl ☀️ Schöne Seite, hab ich durch Zufall gefunden und komme gerne wieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.